DAS SIND DIE GASTGEBERSTÄDTE DER WM 2018 IN RUSSLAND

Juni 22, 2018


Vom 14. Juni bis zum 15. Juli findet in Russland die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018 statt. Elf Gastgeberstädte im Westen des gewaltigen und faszinierenden Landes wurden als Austragungsorte ausgewählt und jede Stadt bietet den Besuchern und Besucherinnen zahlreiche Attraktionen, auch wenn gerade kein Spiel stattfindet. Hier ist eine kurze Einführung zu den Gastgeberstädten. So wirst du wissen, was auf dich zukommt, wenn du vorhast, nach Russland zu reisen und dein Team anzufeuern.

1.     Jekaterinburg

Ekaterinburg FIFA World Cup Travelers Wifi

Jekaterinburg ist die viertgrößte Stadt Russlands und liegt von allen russischen WM-Städten am östlichsten. Sie wurde nach Jekaterina – der Frau Peter des Großen – benannt und befindet sich am Fluss Isset jenseits des Uralgebirges und direkt hinter der östlichen Grenze Europas. Damit ist es die einzige Gastgeberstadt, die sich in Asien befindet. Historisch war Jekaterinburg eine wichtige Stadt auf dem Weg nach Sibirien. Auch wenn sie manchmal als Teil von Sibirien gezählt wird, finden Einheimische trotzdem, dass sich die Kultur des Urals von der Kultur der weiter östlich lebenden Völker unterscheidet.

  • Erleben – eine Aufführung am Jekaterinburger staatlichen Theater für Oper und Ballett; in der Vaynera-Straße einkaufen, es ist der „Arbat des Urals“ und Jekaterinburgs Antwort auf die Arbat-Straße in Moskau
  • Sehen – das Tastaturdenkmal, eine riesige QWERTY-Tastatur; Kirche auf dem Blut; Jekaterinburger Kunstmuseum; Grenzdenkmal zwischen Europa und Asien
  • Schmecken Pelmeni, traditionelle russische Teigtaschen aus der Uralregion; Shangri, Brötchen mit Kartoffelpüree und manchmal mit Käse oder Sahne

2.     Kaliningrad

Kaliningrad Russia FIFA World Cup Travelers Wifi

Kaliningrad ist die Hauptstadt der Kaliningrader Oblast, der russisch-baltischen Exklave zwischen Polen und Litauen. Einst als Königsberg bekannt war es die ehemalige Hauptstadt Preußens und eine renommierte Lernstätte, die unter anderem den Philosophen Immanuel Kant zu ihren Söhnen zählt. Das Gebiet wurde nach dem Zweiten Weltkrieg von der Sowjetunion annektiert und ist heute der westlichste Teil der Russischen Föderation. Die bewegte Geschichte der Stadt zeigt sich in einer Reihe wichtiger Museen und anderer kultureller Attraktionen sowie in einer vielfältigen kulinarischen Tradition.

  • Erleben – Angeln in der Ostsee; Wandern in den Wäldern in der Nähe der Stadt
  • Sehen – Königsberger Dom; Park „Junost“; Museum des Weltozeans
  • Schmecken – Marzipan; geräucherter Aal; Königsberger Fleck (Kuttelsuppe); Königsberger Klopse (preußische Fleischbällchen); Ostmark-Bier

3.     Kasan

Kazan Russia FIFA World Cup Travelers Wifi

Kasan, das sich selbst als „Dritte Hauptstadt“ und als „Sporthauptstadt“ Russlands sieht, war einst ein wichtiger Zwischenstopp auf der alten Seidenstraße und ist heute eines der führenden Touristenziele Russlands. Zu den Hauptattraktionen gehören der Kasaner Kreml und die „Kasan Riviera“, ein Hotel- und Unterhaltungskomplex. Kasan ist die Hauptstadt der Republik Tatarstan und das Zentrum der tatarischen Kultur. Mit einer Bevölkerung, die hauptsächlich aus ethnischen Tataren und ethnischen Russen besteht, ist es eine Stadt mit einem reichen Mix an Kulturen. Die Winter können lang und bitterkalt sein, aber die Sommer sind in der Regel angenehm warm – eine ideale Voraussetzung für eine WM.

  • Erleben – Bootsfahrt auf der Wolga; Tagesausflug zur Insel Swijaschsk
  • Sehen – Kasaner Kreml; Kasaner Riviera; Kul-Scharif-Moschee; Sowjetisches Lifestyle-Museum
  • Schmecken Kystyby (Fladenbrot gefüllt mit Kartoffelbrei oder Hirsebrei); Kazylyk (luftgetrocknete Pferdewurst); Talkysh Kaleve (ein traditionelles tatarisches Dessert); Tatarischer Tee mit getrockneten Früchten und Milch

4.     Moskau

Moskau ist die bevölkerungsreichste Stadt Russlands und die einzige, in der die WM-Spiele in zwei verschiedenen Stadien ausgetragen werden. Beim ersten Besuch kann die russische Hauptstadt schnell einschüchternd wirken, doch sobald man sich an die gewaltigen Maßstäbe der Dinge gewöhnt hat, schlägt die Stadt einen in ihren Bann. Hier findest du eine Reihe von weltberühmten Attraktionen und ikonischen Denkmälern, die kein Russlandreisender verpassen sollte. Die WM wird am 14. Juni in Moskau beginnen, wenn das Gastgeberteam gegen Saudi-Arabien im Luzhniki-Stadion spielt. Im selben Stadion wird auch das Finale am 15. Juli stattfinden und der endgültige Gewinner entschieden.

  • Erleben – eine Aufführung des Moskauer Nikulin-Zirkus; eine Aufführung im Bolschoi Theater (die Tickets solltest du rechtzeitig vorher kaufen); mit der Moskauer Metro fahren, sie zählt zu den wohl opulentesten und eindrucksvollsten der Welt
  • Sehen – Roter Platz mit der Basilius-Kathedrale und dem Lenin-Mausoleum; der Kreml-Komplex; Alte-Arbat-Straße
  • SchmeckenBliny (traditionelle russische Pfannkuchen); Vinegrette (ein russischer Salat aus Rote Beete, Kartoffeln, Karotten, sauren Gurken, Zwiebeln und Sauerkraut); Kaviar

5.     Nischni Nowgorod

Nizhy Novgorod Russia FIFA World Cup Travelers Wifi

Obwohl Kasan sich selbst „die dritte Stadt Russlands“ nennt, ist Nischni Nowgorod die Stadt, der diese Rolle meistens zugeschrieben wird. Nischni Nowgorod ist mit einer der schönsten Naturlandschaften des Landes gesegnet und wird der Gastgeber für vier Gruppenspiele, ein Achtelfinale und ein Viertelfinale sein. Gegründet im Jahr 1221, hat sich die Stadt im Laufe der Jahre zu einem wichtigen Wirtschaftszentrum entwickelt. Der Name bedeutet „Untere Neustadt“. Nischni Nowgorod ist die fünftgrößte Stadt Russlands sowie das wirtschaftliche und kulturelle Herz der Wolgaregion. Hier gibt es mehrere wichtige Sehenswürdigkeiten, darunter einen Kreml aus dem 16. Jahrhundert.

  • Erleben – mit der Seilbahn über die Wolga nach Bor fahren; über die zur Fußgängerzone umgewandelten Bolschja-Pokrowskaja-Straße schlendern; die Stufen der Tschkalow-Treppe erklimmen
  • Sehen – Haus-Museum von Maxim Gorki; Nischni Nowgorod Kreml; Minin-und-Poscharski-Platz
  • Schmecken Schtschi (Suppe aus Sauerkraut, die in ganz Russland beliebt ist, aber ursprünglich aus dieser Region stammt); im Ofen gebackene Makrelen; Fischsuppe

6.     Rostow am Don

Rostov-on-Don Russia FIFA World Cup 2018 Travelers Wifi

Rostow am Don ist eine Hafenstadt, die im Südwesten Russlands am Fluss Don liegt. Sie ist die administrative Hauptstadt der Rostow Oblast. Die Region ist der Mittelpunkt der Kosakenkultur und die Stadt hat auch mehrere sehenswerte traditionelle orthodoxe Kirchen. Das Straßenbahnnetz der Stadt ist nur begrenzt, aber dafür gibt es ein ausgedehntes und effizientes Busnetz, um bequem von A nach B zu kommen. Im Stadion von Rostow am Don werden vier Gruppenspiele und ein Achtelfinale ausgetragen.

  • Erleben – Schnäppchenjagen im Zentralen Rinok (so etwas wie ein Basar oder ein Bauernmarkt); eine Aufführung im Staatlichen Opern- und Balletttheater Rostow ansehen; über die Puschkinskaja Straße bummeln, es ist einer der prunkvollsten Boulevards der Stadt
  • Sehen – Starocherkasskaja, Museumsstadt und ehemalige Hauptstadt der Don-Kosaken, etwa 27 km von Rostow am Don entfernt; Rostow am Don Zoopark; Botanischer Garten, einer der größten Russlands; das Flussufer der Stadt
  • Schmecken – regionaler Fisch aus dem Fluss; Flusskrebs

7.     Sankt Petersburg

Sankt Petersburg trug früher auch die Namen Petrograd und Leningrad und ist die zweitgrößte Stadt Russlands. Moskau ist die Hauptstadt, doch Sankt Petersburg gilt als das kulturelle Herz des Landes. Es ist eine der nördlichsten Städte der WM 2018 und so sind die Tage im Sommer lang und die Nächte kurz. Die Stadt spielte eine zentrale Rolle in der Geschichte Russlands, nicht zuletzt als Geburtsort der Russischen Revolution, und so ist Sankt Petersburg voller Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Das historische Zentrum der Stadt gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und mit der Eremitage hat Sankt Petersburg eines der größten Museen der Welt.

  • Erleben – Fluss- und Kanaltour; Spaziergang entlang des Newski-Prospekts, die berühmteste Straße der Stadt; eine Ballett- oder Opernaufführung im renommierten Mariinsky-Theater
  • Sehen – die Ermitage, eine der größten und bedeutendsten Kunstsammlungen der Welt; Peterhof, der ehemalige kaiserliche Palast; Auferstehungskirche (die auch als Erlöserkirche auf dem Blut bekannt ist); Peter-und-Paul-Festung
  • Schmecken – Bœuf Stroganoff, eines der berühmtesten Gerichte Russlands; usbekische Küche (in der Stadt gibt es eine große usbekische Gemeinschaft); Baltika Bier (die Brauerei des allgegenwärtigen russischen Bieres hat hier seinen Sitz) 

8.     Samara

Samara Russia World Cup FIFA Travelers Wifi

Die sechstgrößte Stadt Russlands wurde 1586 offiziell gegründet und hat aus unterschiedlichen Gründen einen Anspruch auf Bekanntheit. Es ist heute die administrative Hauptstadt der Samara Oblast und diente während des Zweiten Weltkriegs als zweite Hauptstadt des Landes. Sie spielte außerdem eine wichtige Rolle im Weltraumprogramm der Sowjetunion. Im Sommer ist es in Südrussland heiß und Samara ist für ihre lange und malerische Uferpromenade und ihren Stadtplatz bekannt – den größten Stadtplatz Europas. Man kennt die Stadt auch als Russlands Bierhauptstadt und Bierliebhaber sollten nicht die Gelegenheit verpassen, das regionale Bier zu probieren.

  • Erleben – eine dreistündige Führung des Touristeninformationscenters, findet jeden Samstag um 13 Uhr statt; Bootstour auf dem Fluss; ein Spaziergang oder eine Fahrradtour entlang der 5 km langen Fußgängerzone auf der Uferpromenade; in der Wolga baden
  • Sehen – Kuibyschew-Platz, der größte Stadtplatz in Europa; Lenins Bunker; Samara-Weltraummuseum
  • Schmecken – Zhigulyovskoye Bier; Wolga-Fisch; Vobla (gesalzener, getrockneter Fisch)

9.     Saransk

Saransk FIFA World Cup 2018 Travelers Wifi

Saransk ist die lebhafte und moderne Hauptstadt der Republik Mordowien und ist als eine der schönsten Städte in Russland bekannt – auch wenn sich nur wenige ausländische Besucher dorthin verirren. Sie befindet sich im Wolga-Becken am Zusammenfluss der Flüsse Insar und Saranka. Von dem Letzteren erhielt die Stadt auch ihren Namen. Mit einer Bevölkerungszahl von knapp über 300.000 ist Saransk eine der kleinsten WM-Gastgeberstädte. In der Mordovia Arena werden mehrere Gruppenspiele ausgetragen. Die Region ist ein wichtiges kulturelles Zentrum für finno-ugrische Völker und Heimat der Moksha und Erzya, Völker mit charakteristischen kulturellen Identitäten und Sprachen.

  • Erleben – ein Ausflug zum Smolny Nationalpark etwa 80 km außerhalb der Stadt; Puppenspiel im Staatlichen Marionettentheater der Republik Mordwinien; Springbrunnen auf dem Millennium-Platz, einer der beeindruckenden des Landes
  • Sehen – Orthodoxe Kathedrale und Domplatz; Gedenkmuseum des militärischen und Arbeits-Heldentums 1941–1945; Museum der Mordwinischen Kultur
  • Schmecken Pachat (mordowische Pfannkuchen); „Bärentatze“ (ein Pastetchen aus Rind oder Rinderleber und bestreut mit Semmelbröseln); Poza (ein traditionelles alkoholfreies Getränk aus Rote Beete)

10.  Sotschi

Sotschi, das bereits für die Olympischen Winterspiele 2014 bekannt ist, wird in diesem Jahr der WM-Schauplatz für vier Gruppenspiele, ein Achtelfinale und ein Viertelfinale. Die Stadt liegt an der Schwarzmeerküste und ist schon seit langer Zeit ein beliebtes Sommerziel für Russen. Internationale Besucher gibt es immer noch wenige. Auch wenn in Sotschi die Olympischen Winterspiele ausgetragen wurden, herrscht hier eigentlich ein subtropisches Klima. Alle Fans, die nach Sotschi fahren, können sich also auf ein angenehmes, mildes Wetter freuen. Die Geschichte des Gebiets reicht bis in die Zeit der Römer zurück und so hat Sotschi mehrere antike Denkmäler im Angebot. Der Wald rund um die Stadt gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe.

  • Erleben – sich im Riviera Park entspannen; ein paar Tage in der Natur im Sotschi Nationalpark verbringen; verschiedene Wassersportarten wie Segeln und Kitesurfen
  • Sehen – Loo Tempel (Ruinen aus der byzantinischen Epoche); Godlik Festung (ebenfalls aus der byzantinischen Zeit); Stalins Sommerresidenz; das Anker- und Kanonen-Monument
  • Schmecken Schaschlik (gegrillte Fleischspieße); Meeresfrüchte, einschließlich Muscheln und Schwarzmeeraustern; Chatschapuri (georgisches Brot mit Käsefüllung) 

11.  Wolgograd

Volgograd World Cup FIFA 2018 Travelers Wifi

Früher war Wolgograd unter den Namen Zarizyn und Stalingrad bekannt. In der neueren Geschichte ist die Stadt als Schauplatz der Schlacht von Stalingrad während des Zweiten Weltkriegs berühmt geworden – eine Schlacht, die weithin als die blutigste der Geschichte gilt. Man geht davon aus, dass mehr als eine Million Soldaten in den Kämpfen das Leben verloren. Heute ist die Stadt die Hauptstadt der Wolgograd Oblast und ein wichtiges Zentrum für Industrie und Gewerbe. Während der Weltmeisterschaft werden in der Wolgograder Arena mehrere Gruppenspiele ausgetragen.

  • Erleben – im Zentralkaufhaus shoppen, es gehört zu den Wahrzeichen der Stadt; die Wolgodonskaya Straße erkunden, sie ist das Herz der Altstadt
  • Sehen – die “ Mutter-Heimat-Statue „, die weltweit höchste Statue einer Frau (doppelt so hoch wie die Freiheitsstatue); Panorama-Museum (mit Artefakten aus dem Zweiten Weltkrieg); Villa von Repnikowa und Historisches Gedenkmuseum
  • Schmecken – Oliviersalat (im Rest der Welt als „Russischer Salat“ bekannt); Wodka (weil es irgendwo auf unserer Liste stehen muss!)

Eine Einführung in die Transsibirische Eisenbahn

Es ist ein wichtiger Punkt auf der Wunschliste vieler Reisender und eine Erfahrung, die alle Erwartungen übertreffen kann: Eine Reise nach Russland bietet die Gelegenheit, eines der größten Eisenbahnabenteuer der Welt zu erleben. Um es klarzustellen, „transsibirisch“ ist keine besondere Dienstleistung, sondern das Rückgrat des Verkehrs durch dieses gewaltige Land.

Die Transsibirische Eisenbahn folgt einer Linie von Moskau im Westen bis Wladiwostok im Fernen Osten, wobei der sibirische Teil der Reise nach Jekaterinburg beginnt. Eine Nonstop-Reise von Moskau nach Wladiwostok dauert sieben Tage, aber es ist möglich, die Reise aufzuteilen, indem man in den Städten auf dem Weg aussteigt. Es gibt kein extra Ticket, mit dem du ein- und aussteigen kannst, stattdessen kaufst du einfach ein Ticket für die Strecke, die du fahren möchtest, und kaufst dann ein neues, sobald du wieder weiterziehen willst.

Für das vollständige Erlebnis kannst du dir die günstigste Ticketklasse kaufen. Die Züge sind sicher und du wirst viele immer nette und gastfreundliche Russen aller möglichen Kulturen kennenlernen. Die Eisenbahn durchquert mindestens fünf Zeitzonen, aber Züge fahren immer nach Moskauer Zeit. Das heißt, dass nach ein paar Tagen niemand mehr so recht weiß, wie spät es eigentlich ist. Nach Irkutsk kann man abzweigen und mit dem Zug nach Ulaanbaatar und weiter nach Peking („Transmongolischer“) oder nach Nordost-China („Trans-Manchurian“) fahren.

Ab einem bestimmten Punkt wird Wodka wahrscheinlich ins Spiel kommen.

Weitere Informationen zu Reisen in Europa findest du in diesem Artikel.

Einige wichtige Vokabeln und Sätze auf Russisch

Nicht jeder in Russland spricht gutes Englisch oder Deutsch und ein paar nützliche Sätze werden dir unterwegs helfen. Hier sind einige Grundlagen:

Deutsch                               Russisch                                              Transliteration

Hallo                                  Здравствуйте                                          Zdravstvuyte

Hi!                                     Привет!                                                   Privet!

Auf Wiedersehen                До свидания                                            Do svidaniya

Ja                                      Да                                                           Da

Nein                                  Нет                                                           Net

Wie geht’s?                        Как дела?                                                  Kak dela?

Schön, Sie kennenzulernen Рад познакомиться с вами                        Rad s vami                                                                                                                            poznakomit’sya

Bitte                                  Пожалуйста                                              Pozhaluysta

Danke                                Спасибо                                                    Spasibo

Sprechen Sie Englisch?        Вы говорите по-английски?                       Vy govorite                                                                                                                            po-angliyski?            

Ich hätte gerne Bier            Я хотел(а) бы пива                                    Ya khotel(a) by piva

Prost!                                 За здоровье!                                              Za zdorov’ye!

es ist lecker                        это вкусно                                                 eto vkusno

Ich verstehe nicht               Я не понимаю                                            Ya ne ponimayu 

Nimm deine Wi-Fi-Verbindung mit!

Pocket Wifi Travelers Wifi

Wenn du zur Weltmeisterschaft nach Russland reist, wirst du unterwegs nicht den Anschluss verlieren wollen. Für praktische und bequeme WLAN-Lösungen, klicke hier und wirf einen Blick auf unsere mobilen Wi-Fi-Geräte, mit denen du unterwegs unbegrenzten Internetzugang bekommen kannst.

Back to Blog
10%
NEUJAHR BONUS


coupon code:
GTRAVEL20