etias traveling europe

Was ist ETIAS und wie wirkt es sich auf das Reisen in Europa aus?

August 7, 2018


Die EU und insbesondere der Schengenraum haben das Reisen in Europa in den letzten Jahrzehnten erheblich vereinfacht. Mit einem Schengenvisum können Besucher innerhalb des gesamten Schengenraums reisen, ohne sich in jedem einzelnen Land erneut um ein Visum bewerben zu müssen. Darüber hinaus haben derzeit die Bürger von 60 Ländern außerhalb der EU den Anspruch auf einen 90-tägigen Aufenthalt in Europa, ohne überhaupt ein Visum beantragen zu müssen.

In den letzten Jahren wurde das aktuelle System angesichts der zunehmenden Sicherheitsbedenken sowie der anhaltenden Flüchtlingskrise jedoch als zu lasch eingestuft. So hat man ein neues System für die Bürger dieser 60 visafreien Länder ausgearbeitet. Dieses System heißt ETIAS (European Travel Information and Authorization System), das europäische Reiseinformations- und Reisegenehmigungs-System).

Was ist der Schengenraum und wie unterscheidet er sich von der EU?

Der Schengenraum ist eine Gruppe europäischer Länder, die keine gegenseitigen Passkontrollen an den Grenzen mehr benötigen. Die Gruppe umfasst derzeit alle EU-Mitglieder mit Ausnahme von sechs: Bulgarien, Kroatien, Zypern und Rumänien gehören derzeit nicht zum Schengenraum, sind aber gesetzlich verpflichtet, der Gruppe in Zukunft beizutreten. Das Vereinigte Königreich und die Republik Irland sind nicht Teil des Schengener Abkommens. Neben den teilnehmenden EU-Ländern gehören auch Island, Liechtenstein, Norwegen und die Schweiz zu Schengen, auch wenn sie keine Mitglieder der EU sind. Monaco, San Marino und Vatikanstadt fungieren de facto als Mitglieder des Schengenraums.

Was ist ETIAS und wozu dient es?

ETIAS ist das neue System, das die Sicherheit erhöhen soll, indem es notwendige Informationen über visumfreie Besucher des Schengenraums erfasst, nachverfolgt und aktualisiert. Gleichzeitig soll das System die Verfahren und Wartezeiten reduzieren, die für die Beantragung der Reiseerlaubnis in Europa, also dem Schengenraum, anfallen. Es soll eine schnellere, aber detaillierte Sicherheitsüberprüfung sein. Dabei will man Personen identifizieren, die als Bedrohung für den Schengenraum gelten und diese daran hindern, in den Schengenraum einzureisen.

In den Worten des Präsidenten der Europäischen Kommission Jean-Claude Juncker bei der Ankündigung der Initiative im Jahr 2016:

„Wir müssen wissen, wer über unsere Grenzen kommt. Bis November werden wir einen Vorschlag für ein automatisiertes System zur Erteilung von Einreisegenehmigungen in die EU vorlegen. So werden wir wissen, wer nach Europa reist, noch bevor er oder sie ankommt.“

Ist es ein Visum?

ETIAS ist kein Visum. Es wird einfach eine schnelle und effiziente, aber gleichzeitig detaillierte Überprüfung derjenigen sein, die in die teilnehmenden Länder zu touristischen oder Geschäftszwecken einreisen möchten. So will man überprüfen, ob die Reisenden ein Risiko für eines der Länder des Schengenraums darstellen. In den meisten Fällen wird das Verfahren weniger als 20 Minuten dauern, Visakontrollen dauern viel länger.

Welche Vorteile ergeben sich für den Schengenraum und für Reisende?

Zu den Vorteilen des ETIAS-Systems gehören folgende Faktoren:

  • spart Zeit und Stress durch ein schnelleres und effizienteres Bewerbungsverfahren
  • verbessert die Grenzverwaltung
  • ergänzt die EU-weite Visa-Liberalisierungspolitik
  • Hilft dabei, irreguläre Migration zu verhindern
  • unterstützt die Bekämpfung von Kriminalität und Terrorismus

Bürger welcher Länder benötigen ETIAS, wenn sie nach Europa reisen?

Derzeit richtet sich ETIAS an Staatsbürger der 60 Länder, die bereits Anspruch auf visumfreies Reisen innerhalb der EU haben. Bevor das System im Jahr 2021 eingeführt wird, können weitere Länder dazukommen.

EU-Bürger müssen sich nicht für ETIAS bewerben, weil sie innerhalb der Union ein Recht auf Freizügigkeit haben. Staatsangehörige aus Ländern außerhalb des Blocks, die aber eine gültige Aufenthaltserlaubnis besitzen, müssen ETIAS ebenfalls nicht beantragen, um in andere Länder innerhalb des Blocks zu reisen.

Albanien Grenada Neuseeland Timor Leste
Andorra Guatemala Nicaragua Tonga
Antigua und Barbuda Honduras Palau Trinidad und Tobago
Argentinien El Salvador Moldawien Solomon Islands
Australien Hong Kong Montenegro Südkorea
Bahamas Israel Panama Taiwan
Barbados Japan Paraguay Tuvalu
Bosnien und Herzegowina Kiribati Peru Vereinigte Arabische Emirate
Brazilien Macao Saint Kitts und Nevis Vereinigte Staaten von Amerika
Brunei Mazedonien Saint Lucia Uruguay
Kanada Malaysia Saint Vincent Vanuatu
Chile Marshallinseln Samoa Venezuela
Kolumbien Mauritius Serbien Tuvalu
Costa Rica Mexiko Seychellen Vereinigte Arabische Emirate
Dominica Micronesien Singapur Vereinigte Staaten von Amerika

Wie wird ETIAS funktionieren und wie stellt man einen Antrag?

Staatsangehörige aus den 60 Ländern, die nicht zur EU gehören, aber derzeit kein Visum benötigen, müssen vor ihrem Reiseantritt in die teilnehmenden Länder eine ETIAS-Genehmigung beantragen. Das Antragsverfahren verläuft online und, wie schon erwähnt, solange das System keine Probleme meldet, dauert es weniger als 20 Minuten.

Die Antragsteller werden gebeten, biometrische Informationen wie Vorname, Familienname, Geburtsname, Geburtsdatum und Geburtsort anzugeben. Weitere erforderliche Informationen sind unter anderem die aktuelle Staatsangehörigkeit, Adresse, E-Mail-Adresse und Telefonnummer, Ausbildung und Arbeitserfahrung sowie das Land, das die Reisenden als erstes besuchen möchten.

Zu weiteren wichtigen Informationen gehören auch Fragen zum Hintergrund und zur Berechtigung, medizinische Informationen, Informationen zum Aufenthalt in Kriegsgebieten sowie frühere Abschiebungen und Vorstrafen. Bei Minderjährigen muss der Antrag von einem Erziehungsberechtigten ausgefüllt werden. Familienangehörige des Schengenraums aus anderen Ländern müssen ebenfalls einen Nachweis über die Beziehung und eine Aufenthaltsgenehmigung sowie weitere Hintergrundinformationen erbringen.

Das System wird direkt mit einer Reihe von Datenbanken verbunden sein und die Anträge mit ihnen abgleichen. Werden keine Warnungen angezeigt, kommt sofort ein positives Ergebnis. Tauchen jedoch Fragezeichen bezüglich der Bewerbung auf, muss diese manuell überprüft werden. Dieser Prozess dauert normalerweise nicht länger als 96 Stunden, kann aber auch bis zu zwei Wochen in Anspruch nehmen. Bei einem negativen Ergebnis wird ein Grund angegeben und der Antragsteller bekommt die Möglichkeit, das Ergebnis anzufechten und sich erneut zu bewerben.

Das System soll vollständig papierlos sein. Erfolgreiche Antragsteller müssen also keine zusätzlichen Dokumente mitführen. Die Einreiseberechtigung in den Schengenraum wird elektronisch an der Schengengrenze überprüft. Innerhalb des Schengenraums garantiert ETIAS jedoch keine Einreise in andere Teilnehmerländer. Diese Entscheidung wird im Ermessen der Grenzbeamten liegen. ETIAS wird nicht für jene Länder gelten, die zur EU gehören, aber nicht Teil des Schengen-Abkommens sind.

ETIAS könnte auch jedes Mal überprüft werden, wenn Reisende öffentliche Verkehrsmittel verwenden, einschließlich Züge, Boote und Flugzeuge. Personen ohne die erforderliche Genehmigung, innerhalb der Region zu reisen, kann der Einstieg verweigert werden.

Wenn sich nach einer erteilten Genehmigung herausstellt, dass diese in betrügerischer Absicht durch die Angabe falscher Informationen oder mit verlorenen oder gestohlenen Dokumenten erlangt wurde, wird sie wieder entzogen.

Erfahre in diesem Artikel, wie du am besten in Europa reisen kannst.

Wie lange ist ETIAS gültig?

Die ETIAS-Genehmigung gilt entweder drei Jahre oder bis zum Ablaufdatum des im Antrag verwendeten Reisedokuments – je nachdem, welcher Zeitpunkt früher eintritt. ETIAS erlaubt normalerweise einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen innerhalb des Gebiets.

Nach wie vielen Tagen bekommt man eine Bestätigung?

Wenn keine Warnungen angezeigt werden, erfolgt die Bestätigung sofort. Wenn ein Antrag nicht sofort genehmigt wird, dauert der Prozess länger, in der Regel bis zu 96 Stunden, in einigen Fällen jedoch bis zu zwei Wochen.

Wie lange im Voraus sollte man den Antrag stellen?

Wenn es keine Probleme gibt und der Antrag sofort genehmigt wird, kann man sich im Grunde auch kurz vor Reiseantritt bewerben. Da die Antragsteller jedoch nie im Voraus sicher sein können, dass ihr Antrag genehmigt wird – und die manuelle Bearbeitung ja viel länger dauert – wäre es sinnvoll, den Antrag so früh wie möglich zu stellen. Sobald die Genehmigung erteilt wurde, gilt sie bis zu drei Jahre oder bis zum Ablaufdatum des bei der Antragstellung verwendeten Reisedokuments, je nachdem, welcher Zeitpunkt früher liegt. Da sich Antragsstellende bei abgelehnten Anträgen erneut bewerben können, ist es ratsam, den Antrag so früh wie möglich zu stellen, um genug Zeit einzuplanen.

Wie viel wird es kosten?

Derzeit wird der Preis für den Antrag auf 7 € festgesetzt. Bewerber unter 17 Jahren müssen keine Anmeldegebühr bezahlen.

Wann wird ETIAS in Kraft treten?

Wie bereits erwähnt, wurde das System im Jahr 2016 angekündigt. Ein solches System benötigt jedoch einige Vorbereitungszeit. So ist die Umsetzung für das Jahr 2021 vorgesehen. Bis dahin gilt das derzeitige System.

Für welche europäischen Länder benötigt man ETIAS?

ETIAS wird nur für die Länder im Schengenraum gelten. Reisen in die Länder, die nicht zum Schengenraum gehören, werden nicht von ETIAS abgedeckt. Das heißt, dass Bulgarien, Kroatien, Zypern und Rumänien erst bei ihrem Beitritt zum Schengenraum abgedeckt werden. Das Vereinigte Königreich und die Republik Irland werden nicht von ETIAS erfasst. Die vollständige Liste findest du hier:

Belgien Schweden Polen Malta
Luxemburg Finnland Slowakei Monaco
Niederlande Dänemark Slowenien Liechtenstein
Deutschland Litauen Ungarn Island
Frankreich Lettland Itaien Norwegen
Spanien San Marino Griechenland Schweiz
Portugal Estaland Tschechische Republik Vatikanstadt

Wie sieht es für britische Bürger aus?

Da Großbritannien gerade dabei ist, die EU zu verlassen, und die Einzelheiten noch nicht endgültig feststehen, ist es noch unklar, wie die Situation für britische Bürger bei der Einführung von ETIAS aussehen wird.

Was ist mit Staatsangehörigen der Schweiz?

Die Schweiz gehört nicht zur EU, ist aber Teil des Schengenraums, sodass Schweizer sich nicht für ETIAS bewerben müssen, um ihre europäischen Nachbarländer zu besuchen.

Braucht man ETIAS, um in die Schweiz zu reisen?

Ja, wenn du nicht aus der EU kommst, wirst du wie bei anderen europäischen Ländern zur Einreise in die Schweiz eine ETIAS-Genehmigung benötigen.

Genieße Europa – und verlier dabei nicht den Anschluss

Egal, ob du in Europa oder anderswo unterwegs bist – du wirst überall online bleiben wollen. Klicke hier und wirf einen Blick auf unsere tragbaren WLAN-Lösungen, die dir überall zuverlässiges unbegrenztes Highspeed-Internet bieten.

Back to Blog