Wie funktioniert WLAN im Flugzeug?

Oktober 23, 2018


Vor noch nicht so langer Zeit wurden wir gebeten, alle elektronischen Geräte während des Starts und der Landung auszuschalten. Handys durfte man während des Fluges überhaupt nicht benutzen. In den letzten Jahren haben immer mehr Fluggesellschaften diese Regeln gelockert und viele bieten sogar WLAN im Flugzeug an.

Hast du schon mal deinen Facebook-Feed durchgescrollt oder über WhatsApp gechattet, während du über den Wolken einem entlegenen Urlaubsort entgegen schwebtest? Hast du dich dabei plötzlich gefragt, wie es überhaupt möglich ist, eine WLAN-Verbindung dort oben herzustellen? In diesem Artikel schauen wir uns an, wie es funktioniert – damit du es beim nächsten Mal weißt.

Wie funktioniert es?

Kurz gesagt: Es gibt zwei parallel laufende Systeme, die während des Flugs für eine Internetverbindung sorgen. Das erste System verwendet die Netze von Bodenstationen. Die Bodenstationen senden Signale aus, die von Empfängern unter dem Rumpf des Flugzeugs aufgefangen werden. Dadurch verwandelt sich das Flugzeug praktisch in einen fliegenden Hotspot, mit dem sich die User verbinden können. Deine Daten werden über das Flugzeug direkt zurück zur Bodenstation gesendet.

Während der Reise verbindet sich das Flugzeug mit der nächstgelegenen Station und wechselt im Laufe des Fluges von einer zur anderen. Stell dir vor, du läufst über die Straße und hast das WLAN-Passwort zu allen Cafés und Bars, an denen du vorbeikommst. Während du läufst, verbindet sich dein Handy automatisch mit jedem neuen Signal. Das Flugzeug ist so etwas wie eine riesige fliegende Version davon. Es leitet das Signal an seine Passagiere weiter, während es über die Bodenstationen gleitet.

  1. WLAN-Antennen, die an Bord verteilt sind, empfangen Signale der Fluggäste
  2. Die Signale werden zu Servern des Flugzeugs weitergeleitet
  3. Eine externe Antenne überträgt das Signal an Satelliten und sorgt für die WLAN-Abdeckung, die sich über die Satelliten-Zugangsstation auf dem Boden ausbreitet
  4. Wenn in Reichweite, können Signale direkt an mobile Bodenstationen gesendet werden, in Gebieten mit besserer Abdeckung und einer größeren Konzentration von Flugzeugen, beispielsweise großen Hubs und High-Density-Routen
  5.  Auf dem Boden wird die Information durch einen „Meet-me-Point“ geleitet, bevor sie dorthin gelangt, wo sie hingehört

Funktioniert es auch über dem Ozean?

Das System hat jedoch ein Problem: Wenn das Flugzeug über die Weiten des Ozeans oder über besonders abgelegene Landmassen fliegt, gibt es keine Bordstationen, mit denen es sich verbinden könnte. WLAN funktioniert also nicht. An dieser Stelle übernimmt das zweite System.

Wenn keine Bodenstationen in Reichweite sind, schaltet das WLAN im Flugzeug zu einem anderen System. Das zweite System basiert auf Satelliten, die in der geosynchronen Umlaufbahn kreisen. Das heißt: Während sich der Planet dreht, bleiben die Satelliten immer an einem festen Punkt über der Erde.

In gewisser Weise kann man sich das System wie ein Netzwerk an Stationen im Himmel vorstellen. Wenn das Flugzeug unterwegs ist, bleibt es über Antennen mit der nächstgelegenen Station verbunden. Diese Antennen befinden sich dieses Mal auf der Oberseite des Rumpfes. Mit diesem System werden die Daten deiner Geräte nicht direkt zum Boden geleitet, sondern gehen zunächst an die Satelliten, die sie wieder auf die Erde zurückschicken.

Wieso ist das WLAN so langsam?

WLAN im Flugzeug Traveleres Wifi

Wieso ist das WLAN so langsam?

Eins der ersten Unternehmen, das WLAN im Flugzeug angeboten hat, war Gogo. Sein Service wurde erstmals 2008 auf Virgin-America-Flügen gestartet, nur ein Jahr nach dem Erscheinen des ersten iPhones. Damals hatten nicht viele Leute ein Smartphone und so mussten sich nur wenige Gäste pro Flug mit dem Dienst verbinden. 2008 war die von Gogo angebotene Download-Geschwindigkeit von 3 Mbit/s also völlig in Ordnung.

Spulen wir zehn Jahre vor: Es passiert selten, dass ein Fluggast kein Gerät wie ein Smartphone, Tablet oder Laptop dabei hat. Und unsere Anforderungen sind jetzt um einiges höher. Wenn wir uns mit WLAN verbinden, möchten wir nicht einfach nur ein paar E-Mails verschicken. Wir erwarten, dass wir Filme streamen, Spiele spielen oder sogar über WLAN telefonieren können. Erfahre in diesem Artikel, wie du von WLAN-Anrufen profitieren kannst.

Das Problem ist – wie du dir vielleicht vorstellen kannst – dass die Aktualisierung von Satelliten-Systemen viel teurer ist als von Systemen auf der Erde. Die Technik hinkt also hinterher. Gegenwärtig sind die Geschwindigkeiten, die für WLAN-Dienste im Flug angeboten werden, viel langsamer, als wir es aus unseren Häusern und Büros gewohnt sind. Auch die Anzahl der User im Flugzeug ist ein Problem.

Wie viel kostet es?

Mit ein paar seltenen Ausnahmen, bei denen Fluggesellschaften WLAN im Flugzeug kostenlos zur Verfügung stellen, ist es in der Regel sehr viel teurer, als wir es gewohnt sind. Am Boden haben wir uns daran gewöhnt, dass uns Bars, Restaurants, Hostels und Hotels alle kostenloses Wi-Fi anbieten. Außer paradoxerweise einige der teuersten Hotels, die oft überhöhte Preise verlangen.

In Flugzeugen sind die Preise jedoch eher gerechtfertigt. Wie bereits erwähnt, ist es teuer, das Satellitensystem aufzubauen und zu warten. Die Antennen über und unter dem Rumpf erhöhen zudem den Luftwiderstand, was die Treibstoffkosten erhöht. Diese Kosten werden an den Kunden weitergereicht, was bedeutet, dass WLAN im Flugzeug ziemlich teuer werden kann. Nordamerika hat derzeit die beste Infrastruktur und ist damit der günstigste Ort, um sich aus den Wolken anzumelden – aber Europa holt auf.

Was können wir in der Zukunft erwarten?

Wifi im Flugzeug travelers wifi

Die Entwicklung auf beiden Seiten des Atlantiks geht weiter. Gogo startet gerade seinen 2Ku-Service, der mehr Zuverlässigkeit und eine viel schnellere Verbindung verspricht. Das Unternehmen wirbt damit, dass es langfristig unter optimalen Bedingungen Geschwindigkeiten von bis zu 70 Mbit/s anbieten wird. Das ist sogar viel schneller als die meisten bodengestützten Systeme derzeit erreichen können. Im Moment sind die Geschwindigkeiten aber viel langsamer.

In Europa arbeiten die Deutsche Telekom und Inmarsat mit Nokia zusammen und entwickeln das sogenannte European Aviation Network. Es ist ein Hochleistungs-WLAN-System für Flugzeuge, an dem alle EU-Mitgliedstaaten sowie die Schweiz und Norwegen teilnehmen. Das System, das sowohl bodengestützte Stationen als auch geosynchrone Satelliten nutzt, steckt noch in den Kinderschuhen, aber es wurde bereits von einer Reihe europäischer Fluggesellschaften übernommen (schau dir unten die Liste an).

Kurzum: In die Entwicklung von WLAN-Systemen in Flugzeugen wird derzeit viel investiert und in den kommenden Jahren werden Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit schnell aufholen. Eine Flugreise bot uns früher eine kurze Atempause aus der immer vernetzten digitalen Welt. Das gehört bald der Vergangenheit an.

Beim Reisen online bleiben

Ganz gleich, ob du die Möglichkeit nutzen möchtest, im Flugzeug einfach abzuschalten – sobald du dein Reiseziel erreichst, wirst du jederzeit eine schnelle und zuverlässige Internetverbindung brauchen. Klicke hier für unsere tragbare WLAN-Lösung, mit der du unterwegs überall Highspeed-Internet bekommen kannst.

Liste der Fluggesellschaften, die derzeit WLAN im Flugzeug anbieten

Hier sind einige Fluggesellschaften, die ihren Gästen bereits die Möglichkeit geben, sich über den Wolken mit WLAN zu verbinden:

  • Air Lingus**
  • Aeroflot
  • AirAsia
  • Air Canada
  • Air China*
  • Air Europa
  • Air France
  • AirTran
  • Alaska Airlines
  • Alitalia
  • All Nippon Airlines
  • American Airlines
  • Ana
  • British Airways**
  • Cebu Pacific Air
  • China Eastern Airlines
  • Delta Airlines
  • Egypt Air
  • Emirates*
  • Etihad
  • EVA Air
  • Finnair
  • Garuda Indonesia
  • GOL Linhas Aereas Inteligentes
  • Gulf Air
  • Hong Kong Airlines*
  • Iberia**
  • Icelandair
  • Jal
  • JetBlue*
  • Lufthansa**
  • Libyan Airline
  • Malindoair
  • Mango Airlines
  • Nok Air*
  • Norwegian*
  • Oman Air
  • Philippine Airlines (PAL)*
  • Qatar Airways
  • Ryanair
  • SAS
  • Saudi Arabian Airlines
  • Singapore Airlines
  • Southwest Airlines
  • TAM
  • TAP Portugal
  • Thai Airways
  • Turkish Airlines*
  • United
  • US Airways
  • Vietnam Airlines
  • Virgin America
  • Vueling**
  • Westjet

*Fluggesellschaften, die bei einigen Diensten kostenloses WLAN anbieten

**Fluggesellschaften, die bei einigen Diensten bereits mit dem European Aviation Network verbunden sind

Back to Blog
22%
MIT LIEBE 💞


coupon code:
22VD2020